Schuppenflechte (Psoriasis)

Schuppenflechte

Wie wird eine Psoriasis beschrieben?
Sie ist eine nicht-ansteckende, entzündliche Hautkrankheit, die darüber hinaus möglicherweise auch andere Organe betreffen kann: Gelenke Auge, Gefäße sowie das Herz. Somit wird die Schuppenflechte auch zu den Systemerkrankungen gezählt.

Symtome:
Sie zeigt sich im Wesentlichen durch stark schuppende, punktförmige bis handtellergroße Hautstellen (häufig an den Knien, Ellenbogen, um den Bauchnabel herum und an der Kopfhaut, auch am Anus). Schwellungen und Juckreiz der Haut kommen oft quälend hinzu. Die Ursache der Psoriasis ist vermutlich multifaktoriell - eine erbliche Disposition zusammen mit einer Autoimmunreaktion wird vermutet. Es wird eine familiäre Häufung beobachtet, wobei gelegentlich mehrere Generationen übersprungen werden.

Was haben wir im Institut beobachten können?
Bei 161 Patienten war in der Datenbank ersichtlich, dass die Schuppenflechte im Zusammenhang mit der Trias: Heuschnupfen, Neurodermitis und Asthma stehen muss. Entweder waren die Eltern, Großeltern oder Kinder davon betroffen – in fast 60%. 30% derjenigen, die eine Psoriasis im Selbsttest angegeben hatten, hatten zusätzlich Asthma oder Heuschnupfen oder Neurodermitis angegeben.

Von daher sind wie bei der Trias Fruchtzucker, Eiweiß und Getreide betroffen, wobei die Fruchtzuckerunverträglichkeit die größere Rolle spielt. Es fällt uns laut Datenbank auf, dass eine starke Öl- / Fettunverträglichkeit besteht.

Wir testen im Institut in der Regel 6-7 Lebensmittel aus. Die Behandlung der vegetativen Nahrungsmittelunverträglichkeiten erfolgt dann zu Hause.